Season Stats 2016 der

Hamburg Blue Devils

HBD Saison Stats 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 400.0 KB

Flag Devils gewinnen das Jugend-Flag Turnier des AFCV Hamburg

 

Hamburg, 18. September 2016 – Gestern hatte der AFCV Hamburg zum Jugend-Flag Football Turnier geladen und unsere Flag Devils folgten dieser Einladung nur zu gerne. Da die Punktspielsaison in diesem Jahr sehr kurz war, sollte das große Turnier zum Abschluss der Saison nochmal für alle Teams Gelegenheit bieten, ein paar Spiele zu absolvieren und einen tollen Tag zu erleben. Der Spielmodus war zwei Halbzeiten á acht Minuten.

Ausgetragen wurde das Turnier in Eidelstedt auf dem Platz von Hamburg Heat, die auch einen großen Teil der Vorbereitungen übernommen hatten. An dieser Stelle nochmal vielen Dank für die tolle Organisation!

 

Der Tag begann früher als gewohnt und so standen unsere Flag Devils bereits um 10:00 Uhr für das erste Spiel des Tages auf dem Platz. Gegner waren die Jungs von Flag Heat, mit denen unsere Jungs - nach der herben 00:37 Niederlage in Spiel um die Hamburger Meisterschaft - noch eine Rechnung offen hatten, um die Schmach vergessen zu machen. Leider klappte es nicht das Spiel zu gewinnen, aber immerhin konnte man sich im Spiel behaupten und unterlag diesmal mit nur 12:16. Im zweiten Spiel ging es gegen die Swans und die Boys in Blue konnten das Spiel mit 07:00 für sich entscheiden. Das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können, wären da nicht einige Strafen gewesen, die unsere Jungs des Öfteren in die falsche Richtung bewegt haben! Im dritten Spiel des Tages standen die Flag Devils dann den Buxtehude Dragons gegenüber. Unser Team, unter der Führung von Headcoach Reinhard Petersen, ließ von Anfang an keine Zweifel daran aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Schnell führten unsere Jungs mit 14:00 und die Coaches entschlossen sich dazu von nun an die Starter etwas zu schonen und dafür den Backups sowie den neuen Spielern die Chance zu geben sich zu beweisen. Dies wurde von den gegnerischen Coaches sehr gerne angenommen, denn das gab ihnen die Möglichkeit auch auf ihrer Seite ein bisschen zu experimentieren.

 

Nach der Mittagspause war es dann soweit: Das letzte Spiel des Tages gegen die Pio Kids stand an. In den letzten Jahren waren dies immer sehr enge und spannende Spiele, bei denen das Ergebnis nie vorherzusehen war. Aufgrund der spannenden Spiele in der Vergangenheit wurde das Spiel kurzerhand zum „El Classico“ umbenannt und alle freuten sich auf das alles entscheidende Spiel. Die bisherigen Ergebnisse von allen Spielen hatten dazu geführt, dass die Flag Devils - mit einem Sieg und mindestens 13 Punkten Vorsprung gegen die Pio Kids - Turniersieger werden konnten. Den Pio Kids hingegen hätte ein einfacher Sieg zum ersten Platz des Turniers gereicht. Es war also klar, es wird ein wahrer Fight …

 

So kam es dann auch: Die Pio Kids legten vor zur Führung mit sieben Punkten. Dann war die Stunde unserer Boys in Blue gekommen. Das Team mobilisierte nochmal alle Kräfte und stemmte sich mit aller Macht gegen die Niederlage auf. Noch vor der Halbzeit konnten sie auf 07:07 gleichziehen. Die zweite Hälfte gehörte dann nur noch den Flag Devils. Die Offense funktioniert wie ein Uhrwerk und auch die Defense wuchs über sich hinaus. Als die Two-Minute Warning kam, führte man mit 21:07. Kurz vor Spielende kamen die Flag Devils durch eine Interception in Aussichtsreicher Position nochmal in Ballbesitz. Leider klappte es dann aber nicht mehr, das Ei nochmal in die Endzone der Pio Kids zu tragen. So gewannen unsere Flaggies mit 21:07 und sicherten sich damit den Turniersieg. Mit dem Schlusspfiff brach dann natürlich auch riesen Jubel aus und es gab kein Halten mehr. Alle lagen sich in den Armen und feierten den Sieg - zusammen mit den anwesenden Eltern und Freunden der Flag Devils. Viele der Seniors hatten Tränen in den Augen, denn einen schöneren Abschluss der Flag Jugend-Zeit, kann man sich nicht wünschen!

 

Aber auch an anderer Stelle war die Rührung über den Erfolg zu sehen. Zum Ende der Saison wird auch die Teamleitung der Flag Devils ein neues Gesicht bekommen: Angela Roperz und ihr Mann Kay werden die Teamleitung der Flag Devils abgeben. Beide freuten sich sichtlich zu dem überraschenden, aber hoch verdienten Turniererfolg. „Wenn es am schönsten ist, soll man gehen heißt es immer und die Jungs haben uns heute das größte Geschenk gemacht, was es zum Abschied geben könnte. Sie haben das Turnier gerockt und wir sind mächtig stolz auf unsere Jungs! Wir haben mit dem Team in den letzten Jahren sehr viel erleben dürfen und werden uns sehr lange an diese tolle Zeit erinnern!“, so Angela Roperz nach dem Turnier.

 

Frei nach dem Motto „Nach der Saison ist vor der Saison“ beginnen die Flag Devils in den nächsten Wochen bereits mit der Vorbereitung auf die Saison 2017.  Nun heißt es, die Lücken der alsterbedingten Abgänge zu schließen, um ideal Vorbereitet in die neue Saison zu starten.

 

An dieser Stelle möchte sich das gesamte Team der Hamburg Flag Devils bei allen bedanken, die in diesem Jahr zum Erfolg des Teams beigetragen haben! Egal, ob an der Sideline, an der Kette, beim Jerseys waschen, bei der Spieltagsvorbereitung und und und … 

Vielen Dank für die tolle Unterstützung!

 

 

Die Flag Devils sagen Tschüss! Wir sehen uns in 2017, wenn es wieder heißt, „Flag Devils, go out and figth for pride“

Mittendrin statt nur dabei - Wir suchen dich!

 

Nachdem der unverwechselbare Andreas Nüßgen unseren Bluezifer zehn Jahre lang mit Leben gefüllt hat, suchen wir einen Nachfolger.

 

Du möchtest dich als der nächste Bluezifer ausprobieren oder wolltest schon immer mal wissen, wie sich das Leben als Teufel anfühlt? Dann ist hier deine Chance! Komm am Samstag, den 24. September, zum letzten Heimspiel der Blue Devils Herren und nimm am Casting teil oder schreib uns unter office@bluedevils.hamburg und finde heraus, ob der Job als Maskottchen deine Berufung ist.

 

Was bedeutet es, als Maskottchen zum Verein zu gehören?

Immer hautnah dabei als Teil des Teams: Begleite uns bei den Auswärtsfahrten, feiere auf den Aftergame Partys mit uns den Sieg und verpasse kein Teamevent. Du würdest bei den Gamedays mit den Spielern zusammen auf das Feld auflaufen und das ganze Spiel aus der ersten Reihe mitverfolgen können. Erlebe alle pikanten Geschichten aus dem Team-Bus - inklusive Rookietaufen - live mit. Mega-Gänsehaut garantiert!

 

Das vielfältigste Hobby der Welt: Mache bei spannenden und abwechslungsreichen Aktionen für unsere Werbepartner mit. Erhalte, zusammen mit unseren Cheerleadern, Einladungen von den verschiedensten Sportveranstaltungen und Festen. Spiele den Fans und Mitgliedern lustige Streiche, zaubere den Kindern ein Lächeln ins Gesicht, schieße witzige Bilder mit den Zuschauern und sei der Mittelpunkt auf den Teamfotos!

 

„Glaubt mir, egal wie oft man als Bluezifer mit dem Team einläuft, bei jedem Mal gibt es Gänsehaut pur! Du bist als Maskottchen nicht einfach nur irgendjemand, sondern bist mit das Wichtigste. Sowohl für die Fans, als auch für das Team bist du ein Garant für gute Laune und puren Spaß bei jedem Spiel! Es gab bei mir so viele sehr schöne und wunderbare Momente im Teufelskostüm, sodass ich wohl mehrere Bücher damit füllen könnte.“, berichtet Andreas Nüßgen nostalgisch.

 

Unser Bluezi hat in den letzten Jahren so einiges mitgemacht: Beim Radio Hamburg Oster-Mega-Hit-Marathon trat er zusammen mit vielen Promis auf und bespaßte das Publikum! Er war bei Drehs von Fernsehshows dabei und feuerte beim Wettkampf der Pyrotechniker mit an. Ob Wrestling mit Karsten Kretschmer und englischen Star-Wrestlern, bei der Darts WM mit Phil "The Power" Taylor und Adrian "Jackpot" Lewis oder auch Fußball, Hockey, Handball, dem HSH Nordbank Run und Basketball, unser Bluezifer durfte schon so einige Sportarten ganz nah miterleben und ausprobieren. Beim Basket-Bowl traf er Lotto King Karl, Jerome Boateng, Patrick Owomoyela, Paul Janke, Pascal Hens und viele andere Stars! Aber natürlich sind die Maskottchen auch bei jedem wichtigen Spiel des American Footballs anzutreffen. Inclusive Begleitperson durfte Bluezifer zu jedem German-Bowl reisen, das Spiel der Spiele von der Sideline aus verfolgen und Teams wie Zuschauer zu Höchstleistungen animieren.

 

 

Das alles und noch viel mehr kannst auch du erleben. Sei überall ein gern gesehener Gast, triff deine Idole und hilf mit, den Namen „Hamburg Blue Devils“ in aller Munde zu halten! 

 

Geglückte Revanche

 

Hamburg, 7. September 2016 – Unsere Herrenmannschaft konnte am Samstag beim Rückspiel gegen die Kiel Baltic Hurricanes II mit 28:22 einen weiteren Sieg in dieser Saison erzielen. Durch das schlechte Ergebnis beim Hinspiel in Kiel mit 00:26, konnten sich unsere Devils die Tabellenführung allerdings nicht zurückerobern.

 

Bei perfektem Football-Wetter und vor fast 500 großartigen Zuschauern revanchierten sich unsere blauen Teufel für die 00:26-Niederlage im Hinspiel. Die zweite Mannschaft der Kieler hatte schon fest mit der perfekten Saison gerechnet, konnte sich aber gegen unsere höllisch starke Defense nicht durchsetzen. Dennoch ließen die Wirbelstürme nicht locker und verkürzten ihren Rückstand in den letzten Spielsekunden noch auf sechs Punkte (02:07; 07:00; 12:07; 07:08). Beide Teams hatten sich nach dem Hinspiel in Kiel verstärkt und die Sommerpause für intensives Training genutzt. Unterstützt wurden unsere Jungs von Gastcoaches aus der Jugend und Ex-Headcoach Maximilian von Garnier sowie von einigen ehemaligen Spielern, wie Stefan Schumann, der die Offensive Line verstärkte.

 

Trotz schneller 00:07 Führung der Canes II ließen unsere Teufel diesmal nicht die Köpfe hängen. Nach einem Safety durch einen überworfenen Kieler Snap erzielten unsere Devils im zweiten Quarter durch Oliver Knoch weitere sieben Punkte für das Scoreboard. Und auch unsere blaue Defense erinnerte nach den anfänglichen Schwierigkeiten an die undurchdringliche Mauer der alten Zeiten. So blieb der Kieler Quarterback bei nur 11 kompletten Pässen in 30 Versuchen. Sein Team schaffte insgesamt nur 13 First Downs. Der Mann unserer teuflischen Defense war Jonas Möller, der schlicht überall zu finden war. 13 Tackles, ein Quarterback-Sack, zwei Tackles for Loss, eine Interception und zwei Pass Breakups konnte er auf seinem Statistik-Konto verbuchen. Auch Steve Mulder musste die stürmische Offense fürchten, er war an drei Quarterback-Sacks beteiligt sowie für insgesamt neun Tackles, fünf Tackles for Loss und ebenfalls einen Pass Breakups verantwortlich.

 

Die Kieler Defense machte auch einen guten Job. 18 Tackles for Loss und fünf Quarterback-Sacks mussten wir verkraften. Durch zahlreiche Verletzungs-Timeouts wurde es mit drei Stunden das längste Spiel unserer Saison. Unser startende Quarterback, Justus Marterer, schied verletzungsbedingt früh aus dem Spiel aus. Wide Receiver André Eichmann musste als Backup einspringen und schlug sich mit 10 Pässen über 156 Yards bei 21 Versuchen und 3 Touchdowns gar nicht schlecht. Somit verdiente er sich auch den Titel des MVPs in dieser Partie gegen Kiel, der von unserem Supporters Club, Devil Mania, verliehen wird. Einen der drei Touchdowns trug André Eichmann selbst bis in die Endzone der Canes, die anderen beiden fischte sich Maurice Stubbe eindrucksvoll aus der Luft. Durch mehrere Strafen scheiterten unsere Teufel einige Male kurz vor oder in der Kieler Endzone und auch die Chance auf neun Punkte durch Field Goals wurde leider verschenkt.

 

Als nächstes liegt für unsere Herren am Samstag, den 24. September, das Rückspiel gegen die Hannover Grizzlies an. Um 15:00 Uhr ist Kickoff auf unserem Homefield. Zugleich ist es das letzte Spiel, bei dem Bluezifer-Darsteller Andreas Nüßgen als unser geliebtes Maskottchen mit dem Team auflaufen wird. Geplant ist eine große Saisonabschlussfeier mit einer tollen Verabschiedung für Andy nach zehn Jahren im Teufelskostüm. Also kommt alle vorbei!

 

 

Playoffs für unsere Devilyns

Hamburg, den 17. August 2016 - Nachdem unsere Damen ihr letztes reguläres Saisonspiel in der zweiten Bundesliga gegen die ungeschlagenen Bochum Miners mit 13:32 verloren geben mussten, heißt es für sie jetzt: Auf in die Playoffs. Als Tabellenzweiter der Gruppe Nord geht es am Samstag, den 27. August, im Halbfinale gegen den Tabellenführer der Gruppe Süd, die Mülheim Shamrocks. Die drei Wochen Spielpause haben unsere Teufelinnen genutzt, um sich auf den Gegner gut vorzubereiten. Sie wollen schließlich die Saison mit einem guten und spannenden Spiel beenden oder sogar noch verlängern…

Kommt mit und unterstützt unsere Damen beim Halbfinale in Mülheim!

Unsere Devilyns haben auch noch Plätze in ihrem Doppeldecker-Bus frei, in dem sie zu diesem Spiel fahren. Sichert euch einen der noch freien Plätze im Teambus! Zum Preis von 25,- € für Vereinsmitglieder und 30,- € für NICHT Mitglieder könnt ihr die Aufregung vor einem Auswärtsspiel hautnah miterleben. Abfahrt ist um 7:00 Uhr bei der Shell Tankstelle an Hamburg/Dammtor.

Schickt eure verbindlichen Anmeldungen per Mail an Frank Schwark: frank.schwark@bluedevils.hamburg
Die Bezahlung erfolgt bei der Abfahrt im Bus. Sollten mehrere Anmeldungen eingehen als Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen. Also schnell sein lohnt sich!

 

Datum: Samstag, der 27.08.2016     Kickoff: 15:00 Uhr
Spielstätte: BSA Wenderfeld
Wenderfeld 90
45475 Mülheim an der Ruhr

Earned not given - Junior Devil erfolgreich in den USA

 

Hamburg, den 18. August 2016 - Durch harte Arbeit hatte sich unser Spieler Niklas Gustav vor einem Jahr seinen Traum erfüllt. Ein Traum, den so ziemlich jeder junge Footballspieler in Europa hat: Selbst im Mutterland des American Footballs zu spielen.

 

Der Weg war anfangs sehr steinig und schwer, doch die Organisation "Global Horizons" machte diesen Trip möglich. So verließ er im Juli 2015 die Hamburg Junior Devils und fand seine neue Heimat bei den Falcons der Aquinas High School in San Bernadino, California. Gewohnt hat Niklas bei der Familie des Physios und dem Cheerleading Coach der High School. Insgesamt wurde Niklas sehr herzlich aufgenommen und fühlte sich in San Bernadino sofort heimisch. Zum Verschnaufen verblieb Niklas jedoch keine Zeit, da er sofort mit in das Football-Training einstieg. Anfangs stand er schon vor gewissen Problemen, doch er gewöhnte sich relativ schnell an die hohe Trainingsintensität und das Niveau. Neben seiner ursprünglichen Position des Middle Linebacker wurde er auch als Offensive Guard eingesetzt. "Das Training war natürlich sehr hart im Vergleich zu dem in Deutschland. Besonders, weil viel öfter und länger trainiert wird. Doch das harte Training hat sich ausgezahlt, da wir bis zum Halbfinale unserer Division gekommen sind", erzählt Niklas strahlend. "Der Speed und das Talent-Level war auch höher als in Deutschland, aber technisch ist der deutsche Football da gar nicht so weit zurück!", berichtete er weiter.

Nach der Football Saison versuchte sich Niklas im Kugelstoßen. Für den Anfang schien er sich gar nicht so schlecht angestellt zu haben, da er in das Finale Event der Division gekommen ist und sogar den Schul- und Ligarekord brechen konnte.

 

In den kommenden Wochen wird es im Leben von Niklas noch mal richtig spannend. Er hat ein Stipendium am Morningside College in Sioux City, Iowa, angenommen, welches nach der Sichtung seines Highlight-Tapes Interesse an ihm bekundet hatte. Wir drücken Niklas ganz fest die Daumen und hoffen, dass er seine Karriere weiter mit so einem Ehrgeiz und Willen verfolgt.

Ein besonderer Dank von Niklas geht auch nochmal an die Coaches der Junior Devils: "Ohne meine Zeit bei den Junior Devils wäre ich niemals nach Amerika gegangen und das alles wäre auch gar nicht möglich gewesen! Das erstklassige Coaching in der Jugend hat mich perfekt auf die Herausforderung "High School Football" vorbereitet. Ein ganz großer Dank geht auch an Stefan Hummel, der mich auch physisch auf ein sehr hohes Level gebracht hat - sogar für amerikanische Standards. Die Junior Devils sind eine echt gute Adresse und ich kann jedem nur empfehlen hier den Grundstein für seine weitere Karriere zu legen."

 

 

Wenn du 2017 in der Junior German Football League spielen und gegen die besten Teams in Deutschland antreten willst, dann werde ein Teil der Hamburg Junior Devils! Dich erwarten qualifizierte Coaches und eine professionelle Organisation! Wir freuen uns auf dich! Du kannst uns auch per E Mail kontaktieren: kristin.beyer@bluedevils.hamburg

©Katharina Hohenhoff / Hannover Grizzlies
©Katharina Hohenhoff / Hannover Grizzlies

Nach der Sommerpause wird es ernst

 

Hamburg, 9. August 2016 – Unsere Blue Devils konnten die Niederlage gegen Kiel vorerst hinter sich lassen und am vergangenen Samstag den Tabellendritten, die Hannover Grizzlies, mit 45:00 besiegen. Doch am 3. September geht es ans Eingemachte. In knapp einem Monat steht für uns das Rückspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer, die Kiel Baltic Hurricanes II, an. Es zählt also jeder Score, um Kiel den Aufstieg noch streitig zu machen.

 

Mit 45:00 (07:00; 17:00; 07:00; 14:00) gewannen unsere Herren am Samstagnachmittag bei den Hannover Grizzlies und verbuchten ihren nächsten Sieg ohne Gegenpunkte zuzulassen. Bereits zur Halbzeit führten unsere Devils mit 24:00 und ließen sich das Spiel auch in der zweiten Hälfte von den Grizzlies nicht aus der Hand nehmen.

Bei abwechselnd strahlendem Sonnenschein und strömendem Regen verfolgten circa 120 Zuschauer die Partie, von denen die meisten mit uns aus Hamburg angereist waren. Beide Teams haben sich gut an die Wetterverhältnisse angepasst und mehr auf Laufspielzüge gesetzt, um die Kontrolle auf dem matschigen Feld und über den mit Schlamm bedeckten Ball nicht zu verlieren.

Unsere Defense zeigte starkes Durchhaltevermögen und verhinderte wichtige First Downs der Grizzlies. Runningback Marius Fiedler und Wide Receiver Andreas Grycz punkteten gegen Hannover jeweils zwei Mal. Auch unser startende Quarterback Paul Petersen erlief einen Touchdown selbst und Tight End Levi Kruse schaffte es für eine Two-Point Conversion bis in die Endzone. Neben den Extrapunkten verwandelte Oliver Knoch ein Field Goal und verewigte sich, nach der Interception von Devensive Back Benjamin Göbel, ebenfalls mit einem Touchdown auf dem Scoreboard.

 

„Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung unserer Special Teams. Die Jungs haben als Einheit zusammengespielt, diszipliniert ihre Aufgaben erledigt und nicht viel zugelassen.“, lobt unser Special Teams Coordinator Niklas Hildebrandt seine Truppe. „Kicker Oliver Knoch war, nach Abwesenheit beim letzten Spiel gegen Kiel, wieder dabei. Er hat gleich Sicherheit ausgestrahlt und vor allem bei Kickoffs und dem Field Goal überzeugt. Ich bin mir sicher, dass er auch im Rückspiel gegen Kiel seinen Teil dazu beitragen wird, die Motivation des Teams hochzuhalten.“

©Katharina Hohenhoff / Hannover Grizzlies
©Katharina Hohenhoff / Hannover Grizzlies

Beim siebten Saisonspiel der Herren, am 24. Juli, kam es zum ersten Spitzenduell gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Kiel Baltic Hurricanes II. Unsere Devils hatten zuvor sechs Spiele gewonnen und ihre Gegner mit nie weniger als 33 Punkten Vorsprung besiegt. Insgesamt ließen unsere Jungs dabei nur zehn Punkte zu. Die Canes holten aus den ersten fünf Spielen fünf Siege und ließen insgesamt 19 Gegenpunkte zu. Dennoch mussten wir uns beim Hinspiel in Kiel mit 00:26 geschlagen geben. Am Samstag, den 3. September empfangen wir die zweite Mannschaft der Kieler dann zum Heimspiel am Kroonhorst. Für unsere Teufel geht es weiterhin darum, mit jedem erzielten Punkt an Kiel vorbeizuziehen und so zur nächsten Saison in die Oberliga aufzusteigen. Damit unsere blauen Teufel im direkten Vergleich besser abschneiden, werden sie im Rückspiel auf unserem Homefield alles geben.

 

„Das Spiel ist für uns die große Chance zu beweisen, dass wir gegen Kiel bestehen können. Natürlich gibt es viel Verbesserungspotential im Team, aber im Hinspiel haben wir uns schlichtweg die Butter vom Brot nehmen lassen. Wir werden die Sommerpause nutzen und konzentriert trainieren, um besser zu werden, damit die Jungs selbstbewusst ins Spiel gehen und auf ihr Können vertrauen.“, so Coach Hildebrandt.

 „Zudem müssen die Canes diesmal in die blaue Hölle - da spielt kein Gegner gerne. Statistisch haben wir  in den vergangenen Heimspielen deutlich stärker gespielt und bis zu vier Touchdowns mehr aufs Scoreboard bringen können. Unsere Fans tragen uns eindeutig zum Sieg!“

 

Spannend dürfte es allemal werden, denn nach der ersten Begegnung der beiden Teams haben unsere Devils nun viel Vorbereitungszeit. Außerdem werden einige unserer Spieler, die verletzungsbedingt ausgefallen waren, und Heimkehrer aus dem Sommerurlaub im September wieder mit dem Team auflaufen. Die Wirbelstürme waren zuletzt im heimischen Kilia-Stadion sehr stark, doch haben sie die Gegner in der Verbandsliga in keinem der Spiele so hoch geschlagen, wie es unseren blauen Teufeln in dieser Saison gelang und auch der Fluch der Auswärtsspiele ist den Kielern nur allzu gut bekannt. Unsere Heren können es sich also erlauben mit dem nötigen Selbstvertrauen in die Partie zu gehen, bei der es um so wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg geht.

 

 

Keine Glanzleistung in Kiel

 

Hamburg, 26. Juli 2016 – Am Sonntag mussten sich unsere Blue Devils in Kiel mit 00:26 zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen geben. Die somit weiterhin ungeschlagenen Kiel Baltic Hurricanes II konnten mit diesem Sieg die Spitze der Tabelle erklimmen.  Da unsere Teufel es die ganze Partie über nicht schafften zu punkten, ist das Ziel des Aufstiegs erst einmal in die Ferne gerückt. Wir benötigen jetzt im Rückspiel auf unserem Homefield einen haushohen Sieg, damit wir im direkten Vergleich besser abschneiden.

 

Vor mehr als 650 Zuschauern mussten unsere blauen Teufel mit 00:26 (00:14; 00:06; 00:00; 00:06) ihre erste Niederlage einstecken. Viele Hamburger Fans waren angereist, um sich das Spiel der Spiele zwischen den beiden Spitzen-Teams der Liga in Kiel anzusehen. Die Kiel Baltic Hurricanes II haben soliden Football gespielt, dem unsere Blue Devils an diesem Tag nichts entgegensetzen konnten.

Am vergangenen Sonntag mangelte es unseren Hamburger Jungs an Koordination und Disziplin. Sie fanden nicht ins Spiel und standen sich größtenteils selbst im Weg. Sowohl unsere blaue Offense als auch die Defense waren den Wirbelstürmen unterlegen. Unsere teuflische Defense schaffte diesmal nur einen Sack und drei Tackles for Loss wohingegen Kiel vier Sacks und neun Tackles for Loss verbuchen konnte. Trotz der insgesamt wenig beeindruckenden Leistung unserer Devils konnten einige Spieler doch auf sich aufmerksam machen. Wide Receiver Jonas Fiedler war mit 80 Kickreturn Yards und mit gefangenen Pässen über 41 Yards für den Großteil unseres Hamburger Raumgewinns verantwortlich. In der Defense fiel unser teuflische Neuzugang #28 Fabio Waldron Pelegrin positiv auf. Trotz längerer Spielpause nach seiner Zeit im GFL-Team der Stuttgart Scorpions machte er am Sonntag eine gute Figur auf dem Feld und konnte einige Läufe der Kieler stoppen. Außerdem neu im Team war #58 Andre Rieckenberg, der ebenfalls aus der blauen Jugend aufgestiegen ist.

 

Aufgeben werden unsere Herren nach dieser Niederlage aber auf keinen Fall. Sie konnten sehen, dass Chancen gegen Kiel vorhanden sind, wenn sie nur als Team zusammen spielen und alles rausholen, was sie die Saison über trainiert haben. Am 3. September haben unsere Blue Devils dann noch mal Großes vor und versuchen sich durch den direkten Verglich doch noch den Aufstieg zu ermöglichen.

 

Um der Kieler #85 - WR Jan Heinrich-, der drei der vier Touchdowns erzielte, die Passrouten zu durchkreuzen, heißt es nun für unsere Teufel Training, Training, Training, was sie im Auswärtsspiel gegen Hannover am 6. August gleich auf die Probe stellen können. Wir hoffen, dass auch hier wieder so viele von euch dabei sein werden. Ihr wart großartig! Vielen Dank dafür!

Jugend-Quarterback Justus Marterer #11 und Tight End Levi Kruse #17 sind eine wahre Bereicherung für das Team.
Jugend-Quarterback Justus Marterer #11 und Tight End Levi Kruse #17 sind eine wahre Bereicherung für das Team.

Erfolgreicher Doubleheader

 

Hamburg, 11. Juli 2016 – Zwei Spiele, zwei Siege. Am Samstag konnten sich unsere beiden Teams, die Herren und die Rookie Devils, am Kroonhorst gegen ihre Gegner durchsetzen. Unsere Herren gewannen das Rückspiel gegen die Rendsburg Knights auf unserem Homefield mit einem deutlichen 61:00. So führen die Devils weiter ungeschlagen die Tabelle an, vor den ebenfalls noch unbesiegten Kiel Baltic Hurricanes II. 

 

Am 9. Juli um 11:00 Uhr begannen unsere Rookie Devils mit ihrem letzten Heimspiel gegen die Red Guardians und konnten nach einem harten Kampf die Partie letztendlich mit 10:00 für sich entscheiden. Bis zum Rückspiel in der nächsten Woche auf dem Pios Homefield werden die Rookies noch an einigen Schwachpunkten arbeiten, um besser mit der starken Defense zurecht zu kommen und auch das letzte Saisonspiel mit einem Sieg und als Tabellenführer abschließen zu können.

Ab 15:00 Uhr legten dann unsere Herren mit 61:00 gegen die Knights aus Rendsburg nach (20:00; 14:00; 00:00; 27:00). Wieder einmal starteten die blauen Teufel stark in das Spiel und erzielten gleich den ersten Touchdown durch Tight End Florian Utermark. René Schütze, Levi Kruse und André Eichmann legten nach und brachten das Team zur Halbzeit vor circa 330 Fans mit 34:00 in Führung.

 

Dieses Spiel war eine gute Gelegenheit für unsere Devils, die aufgestiegenen Spieler aus der A-Jugend und die Backups aufs Feld zu schicken, um sie aufeinander einzuspielen und weiter in das Team zu integrieren. Diese Kombination hat sich für unsere Teufel gegen die Rendsburger ausgezahlt, und Quarterback Justus Marterer wurde von unserem Supporters Club Devil Mania sogar zum MVP gewählt.

 

Im vierten Quarter brachte André Eichmann unseren Devils mit seinem dritten Touchdown weitere Punkte ein, und auch Malte Grote und Jonas Möller verewigten sich auf dem Scoreboard. Für den letzten Touchdown der Partie lief Justus Marterer selbst in die Endzone der Knights zum 61:00. Die Extrapunkte verwandelten Oliver Knoch und Andre Mertens, der Athletic Coach der Herren.

Auch unsere starke Defense trug wieder ihren wichtigen Teil zum Sieg bei und erstickte sämtliche Versuche der Rendsburger, Raumgewinn zu erzielen, im Keim. Vier Turnover erzwangen Benny Haack, Jonas Möller und Julian Volmer-Amann, der ganz knapp am zweiten Interception Return Touchdown (im   Fachjargon auch Pick 6 genannt) der Partie vorbeischrammte.

 

Trotz des eindeutigen Ergebnisses gilt es, den Spielern der Rendsburger Respekt zu zollen. Sie sind mit einem Kader von nur 24 Mann angereist, und diese 24 haben wirklich alles gegeben. Wir wünschen den verletzten Spielern eine schnelle Genesung!

 

 

Beim nächsten Spiel am 24. Juli um 15:00 Uhr treffen unsere Herren in Kiel dann auf den Tabellenzweiten, die Hurricanes II. Es wird auf jeden erspielten Punkt ankommen, denn die Spiele gegen Kiel entscheiden, welches Team am Ende der Saison in die Oberliga aufsteigen wird. Und dieser Aufstieg ist das erklärte Ziel von Headcoach Peer Barkmann und seinem Team.

 

Fotos: Christian Fenneberg

Erfolgreicher Einstand der A-Jugend-Seniors im Herrenteam

 

Hamburg, 04. Juli 2016 – Am vergangenen Samstag bestritten unsere Herren in Norderstedt das Rückspiel gegen die Mustangs. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, konnten unsere Teufel die Partie mit 33:00 für sich entscheiden. Begrüßen durften die Fans auch einige neue Spieler im Team: Aus der A-Jugend sind drei Spieler in die Herrenmannschaft aufgestiegen und auch der Head Coach der A-Jugend ist wieder mit aufgelaufen.

 

Bei norddeutschem Regenwetter waren unsere Blue Devils den Norderstedt Mustangs in allen Bereichen überlegen und konnten wieder ein Spiel zu null für sich entscheiden (06:00; 14:00; 00:00; 13:00). Vor zahlreichen Hamburger Fans liefen zum ersten mal die Seniors der A-Jugend für unsere Herrenmannschaft auf (#17 TE Levi Kruse, #11 QB Justus Marterer und #39 DB Maurice Schindler) und mit ihnen kehrte auch ihr Head Coach, #37 Patrick Hamid als Spieler aufs Feld zurück. Die Verstärkung aus unserer Jugend konnte auch gleich gegen Norderstedt die ersten Erfolge erzielen.

"Nachdem wir zu Anfang des Spiels einige Schwierigkeiten hatten, konnten wir das Spiel letztendlich, dank einer guten Teamleistung, doch noch deutlich für uns entscheiden. Besonders freut es mich, dass wir einige Spieler aus der A-Jugend bei uns ins Team integrieren konnten. Tight End Levi Kruse hat dann auch direkt in seinem ersten Spiel für die Herren einen Touchdown erzielt.", berichtet Head Coach Peer Barkmann stolz.

 

 

Unsere blauen Teufel konnten 118 Yards durch Laufspielzüge und 160 Yards durch Passspielzüge gutmachen, während die Mustangs insgesamt nur 70 Yards gewannen. Der erste Touchdown der Partie war erneut ein Punt Return diesmal durch Wide Receiver René Schütze. Im zweiten Quarter brachte André Eichmann das Ei mit einem 44-Yard Lauf bis in die Endzone zum Touchdown. Zusätzlich machte Eichmann 96 Pass-Yards und zeigte insgesamt eine super Leistung im Spiel. Ein starker Einstand war es für Levi Kruse, der anschließend  seinen ersten Touchdown nach einem 22-Yard-Pass von Quarterback Paul Petersen aufs Scoreboard brachte zum Halbzeitstand von 20:00. Während des ganzen Spiels heizten unsere Angels den Zuschauern ein und unterstützten lautstark das Team, ohne sich von dem Regen unterkriegen zu lassen. 

 

Für gute Feldpositionen sorgte wieder unsere überlegene blaue Defense, die fünf Fumbles und eine Interception provozierte. Im vierten Quarter punkteten Tight End Florian Utermark, der einen 7-Yard-Pass von Paul Petersen in einen Touchdown verwandelte und Runningback Marius Fiedler, der kurz vor Schluss über sieben Yards in die Endzone lief. Die PATs verwandelte Maurice Stubbe dreimal.

 

Damit führen unsere Herren weiter ungeschlagen die Tabelle an, vor der zweiten Mannschaft der Kieler, die ebenfalls noch keine Siegpunkte auf dem Feld lassen mussten. Da beide Teams in dieser Saison noch nicht aufeinander getroffen sind, bleibt es in der Liga spannend, und es kommt auf jeden erspielten Punkt an.


Am Samstag, den 9. Juli findet am Kroonhorst ein Doubleheader der Rookie Devils und des Herrenteams statt. Um 11:00 Uhr spielen die Rookies gegen die Hamburg Red Guardians. Im Anschluss, um 15:00 Uhr starten die Herren im Rückspiel gegen die Rendsburg Knights.

Foto: Zelter Media Service

 

 

Hallo liebe Blue Family, ich bin´s, euer Bluezifer!

 

Hamburg, den 24. Juni 2016 - Beim letzten Heimspiel unserer Herren gegen die Norderstedt Mustangs haben Vorstandsmitglied Maximilian von Garnier und ich in der Halbzeitpause eine weiße Blue Devils-Flagge zugunsten der Hamburger Obdachlosenhilfe versteigert. Erinnert ihr euch?  Einige von euch machten freudig mit und zum Schluss ging es zwischen zwei hartnäckigen Bietern hin und her!

 

Am Ende bot Bianca Grapentien stolze 80 Euro und gewann damit die Versteigerung. Da Bianca die Summe nicht rund genug fand und es für einen guten Zweck war, überreichte sie mir ganze 100 Euro. Ich war echt sprachlos!

Wir ließen die Flagge von allen Spielern und dem ganzen Team unterschreiben und übergaben ihr anschließend feierlich das gute Stück!

 

Gestiftet wurde die Flagge für diese tolle Aktion von Sarah (Elbkrümel). Andreas (Andy) hatte dann die schöne Idee, daraus eine Versteigerungs-Aktion für euch Fans zu machen, deren Erlös an die Hamburger Obdachlosenhilfe "Engel in den Straßen" gehen sollte.

 

Max und ich waren der Meinung, dass diese tolle Aktion ein voller Erfolg gewesen ist. Ich habe dann stolz die 100 Euro an Andy übergeben, damit er sie an die  "Engel" weiterleiten kann.

 

Am letzten Sonntag war es dann soweit: Andy machte sich auf zur Übergabe an die Obdachlosenhilfe und erfuhr dort von vielen berührenden Geschichten und traurigen Schicksalen. Das Geld wird hier dringend gebraucht - zum Beispiel für die Verteilung von Kleidung und Hygieneartikeln sowie die Anschaffung von Schlafsäcken und Isomatten! So hat Andy zum Schluss das ersteigerte Geld bei den  "Engeln der Straßen" in gute Hände gegeben.

 

Ich bedanke mich im Namen des ganzen Vereins ganz herzlich bei allen, die bei dieser Aktion mitgewirkt und mitgeboten haben! Wir sind verdammt stolz auf so tolle Fans, die immer wieder beweisen, dass sie zu allem bereit sind. Ihr seid echte Teufelskerle!

 


Bis zum nächsten Mal, euer Bluezi!

Siegreiches Wochenende für den ganzen Verein

 

Hamburg, 21. Juni 2016 – Bei uns war wieder mal der Teufel los. Gleich fünf Teams gaben am vergangenen Wochenende alles und erkämpften viereinhalb Siege. Die Herrenmannschaft konnte am Sonntag aus Rendsburg mit 48:00 den sechsten Sieg in Folge mit nach Hause bringen. Und auch unsere Rookies, Juniors und Devilyns waren ihren Gegnern überlegen und schnappten sich den Sieg, während unsere Flag Devils sich trotz Niederlage den ersten Tabellenplatz sicherten.

 

Vor zahlreichen Hamburger Fans zeigte unsere Herrenmannschaft, wie gut sie als Team über die Saison zusammengewachsen ist. So hatten auch die Rendsburg Knights am Sonntag, den 19. Juni keine Chance und mussten sich zu null geschlagen geben (14:00; 14:00; 20:00; 00:00).

 

Insgesamt stand das Spiel diesmal ganz im Zeichen der Defense. Durch unsere unglaublich dominante blaue Verteidigung schafften die Knights mit ihrer Offense gerade einmal 12 Yards. Philipp Köpke, der Quarterback der Knights, musste drei Sacks einstecken und drei seiner Pässe wurden abgefangen, was den Devils 83 Yards Raumgewinn einbrachte. Zusätzlich konnten sich unsere Teufel zehn Tackles for loss für 126 Yards auf die Fahne schreiben.

Durch die gute Arbeit der Defense begann unsere blaue Offense stets in günstigen Feldpositionen und konnte schnell, ohne große Wege zu überwinden, punkten. Die Punkte der ersten Halbzeit erzielten die Wide Receiver Kay Bröcker und André Eichmann, Runningback Marius Fiedler sowie Wide Receiver Jonas Fiedler. Die Extrapunkte verwandelte Oliver Knoch für unsere blauen Teufel.

In der Pause sorgte der Rendsburger Spielmannszug für Unterhaltung und versuchte die Fans der Knights zu animieren, doch auch die konnten gegen die Lautstärke unserer mitgereisten Teufelsanhänger nichts ausrichten.

Im dritten Quarter ging es mit dem Punkteregen durch Runningback Malte Grote weiter. Anschließend trug Linebacker Jonas Möller den Ball nach einer Interception bis in die Endzone. Die letzten Punkte des Spiels erzielten Runningback René Schütze und wieder Oliver Knoch mit dem PAT zum 48:00.

In diesem Spiel haben die Teufel es endlich geschafft, ihre Strafen drastisch zu reduzieren und  Quarterback Paul Petersen hat mit diesem Spiel die 1.000 Yard-Marke für 18 Touchdowns in dieser Saison geknackt.

 

Zeitgleich spielten am Sonntag unsere Junior Devils am Hemmingstedter Weg und bezwangen erneut den Tabellenführer – diesmal die Dresden Monarchs – mit 54:23.

Eine Stunde später starteten auch unsere Devilyns in Hannover gegen die Grizzlies Ladies und konnten dort mit 52:42 einen nervenaufreibenden Football-Krimi für sich entscheiden.

Vorgelegt hatten um 11:00 Uhr die Rookie Devils, die dank einer großartigen Teamleistung im Rückspiel endlich die starken Elmshorn Fighting Pirates mit 14:07 schlagen konnten.

 

Am Samstag bestritten unsere Flag Devils ihr letztes Saisonspiel gegen die PioKids und mussten sich mit 10:14 geschlagen geben. Durch ein Field Goal wenige Sekunden vor Abpfiff konnten sie sich aber den ersten Platz der Tabelle sichern.

 

Am kommenden Wochenende heißt es für unsere Junior Devils im letzten Saisonspiel noch mal „Hörner zeigen“, wenn die Berlin Rebels am Samstag um 15:00 Uhr zum Hemmingstedter Weg kommen, denen sie im Hinspiel 21:28 unterlegen waren. Die Rookie Devils laden dort am Sonntag um 11:00 Uhr gegen die Rookie Huskies zum Hamburg-Derby und für die Little Devils geht es zeitgleich nach Norderstedt zu den Mustangs.

Währenddessen konzentrieren sich unsere Herren auf einen weiteren Auswärtssieg gegen die Norderstedt Mustangs am 2. Juli um 15:00 Uhr.

 

Wir freuen uns auf euch!

Blue Devils glänzen mit weiterem Sieg

 

Hamburg, 6. Juni 2016 – Unsere Herrenmannschaft konnte am Samstag beim Rückspiel in Heide mit 45:03 einen weiteren Sieg in dieser Saison erzielen. Das rekordverdächtige Ergebnis des Hinspiels (71:00) ließ sich bei 28 Grad zwar nicht toppen, aber unsere Jungs hielten - wie sich das für echte Teufel gehört - der Hitze stand.

 

Bei strahlendem Sonnenschein feierten unsere blauen Teufel ihren fünften Sieg in Folge. Die Heide Saints hatten sich vorbereitet und konnten ihre Leistung steigern, dennoch blieben die Devils das überlegene Team und trugen, warfen und schossen den Ball sieben Mal in die Endzone der Saints (07:00; 17:00; 07:00; 14:03).

 

Nach einem schnellen ersten Quarter, in dem gleich zu Beginn Wide Receiver Oliver Knoch den ersten Touchdown erzielte, legten die Devils im folgenden Quarter nach und erzielten 17 weitere Punkte.

Quarterback Paul Petersen, der Pässe für 173 Yards an diesem Tag an den Mann brachte, warf im zweiten Quarter einen 58-Yard Pass auf Kay Bröcker (geb. Stange) zum Touchdown. Im nächsten Drive der Devils punktete Oliver Knoch, der auch alle PATs verwandelte,  mit einem Field Goal von der 37-Yardline. Kurz vor der Halbzeit gelang Runningback Milo Bromberg sein erster Touchdown der Saison. Mit 55 Yards in Heide sicherte er sich auch den Titel des besten Runningbacks an diesem Tag. So führten unsere Teufel zur Halbzeit mit 24:00.

 

In der zweiten Hälfte bauten sie die Führung durch einen Touchdown von Kay Bröcker auf 31 Punkte aus.

Und auch im vierten Quarter wurde gleich im zweiten Spielzug durch den Touchdown von Florian Utermark gepunktet. Kay Bröcker steuerte die nächsten Punkte bei, indem er zum dritten Mal an diesem Tag die Endzone erreichte. Diesmal allerdings mit einem absoluten Highlight: einem Punt Return über 95 Yards zum Touchdown. Das haben wir bei unseren Devils schon lange nicht mehr gesehen. Zwei Minuten vor Ende des Spiels kämpften sich die Saints zum zweiten Mal bis kurz vor die Red Zone unserer Teufel und schafften es diesmal auch mit einem Field Goal auf das Scoreboard. Insgesamt war unsere Defense sehr dominant und trug 52 Yards zum Erfolg bei. Herausragende Leistungen von Steve Mulder mit einem Sack und 4,5 Tackle for Loss.

 

Am Sonntag, den 19. Juni geht es für unsere Herren nach Rendsburg zu den Knights, wo sie ihre Erfolgsserie natürlich weiterführen wollen.

Motivationskick durch neue Trikots und neues Banner

 

Hamburg, 22. Mai 2016 – Am Samstag bestritten unsere Blue Devilyns ihr viertes Spiel der Saison gegen die Lady Lions aus Braunschweig. Vor dem Spiel gab es für unsere Damen allerdings noch eine große Überraschung: Sie waren das zweite Team des Vereins, das die neuen Jerseys unseres Partners Alno-Tex entgegennehmen durfte. Zusätzlich motiviert durch die neuen Trikots und ein neues Banner schlagen die Devilyns die Lady Lions mit 38:00.

 

Vor Beginn des Spiels überreichte Vorstandsmitglied Dirk Rißmann den Devilyns unter der Leitung von Anna Geller den neuen Heimtrikotsatz mit 44 Jerseys. So gilt es, sich vor dem Kickoff noch schnell umzuziehen. Das spielen in den neu designten Trikots bringt unseren Damen im Hinblick auf das Spielergebnis Glück, denn sie erreichen ihr gestecktes Ziel, die Ladys aus Braunschweig zu schlagen, ohne Probleme. Mit einer sehr starken Defense, die knapp mehr Punkte aufs Scoreboard bringt als die Offense, schicken sie die Lions mit 38:00 (14:00; 12:00; 06:00; 06:00) wieder nach Hause und sichern sich so ihren zweiten Sieg der Saison. Anna Geller verletzt sich während des Spiels leider am Knöchel. Wir wünschen allen verletzten Spielerinnen alles Gute und eine schnelle Besserung!

 

 

Teamware-Experte Alno-Tex wird zur nächsten Saison weitere Mannschaften mit den Trikots im neuen Design und Sublimationsdruck ausrüsten. Das sind für die Blue Devils die ersten eigenfinanzierten Trikots seit mehr als 10 Jahren. 

Erfolgsserie der Blue Devils geht weiter

 

Hamburg, 9. Mai 2016 – Unsere Herrenmannschaft konnte am Samstag im zweiten Saisonspiel einen klaren 60:07 Sieg für sich verbuchen und gewann so das vierte Spiel in Folge. Allein in der ersten Hälfte konnten die Teufel sechs Touchdowns gegen die Norderstedt Mustangs erzielen.

 

Nach zwei gewonnenen Freundschaftsspielen und einem rekordverdächtigen Saisonstart können die Blue Devils mit einem 60:07 (27:0; 13:00; 20:00; 00:07) gegen die Mustangs aus Norderstedt ihren vierten Sieg verbuchen. Bei sommerlichen 27 Grad und schönstem Sonnenschein verfolgen fast 400 Fans das Punktefest am Kroonhorst.

 

Zwei Fumble und eine Interception der Mustangs sowie zwei geblockte Kicks brachten unsere Devils stets in gute Feldpositionen, die sie zu nutzen wussten und umgehend in Punkte verwandelten. Gleich der erste Touchdown der Partie war ein Highlight-Pass über 67 Yards von Quarterback Paul Petersen auf Wide Receiver Kay Stange. Ein 5-Yard Run von Runningback Till Stobbe in die Endzone, ein 12-Yard Touchdown-Pass auf Florian Utermark, ein 23-Yard Pass auf Kay Stange und vier gelaufene Yards  von Paul Petersen selbst zum Touchdown, ein 29 Yards Run von Kay Stange sowie vier gute PATs von Oliver Knoch brachten die Blue Devils zur Halbzeit mit 40:00 in Führung.

 

In der Halbzeit wurde von Maskottchen Bluezifer und Vorstandsmitglied Maximilian von Garnier eine Flagge der Hamburg Blue Devils mit den Unterschriften unserer Spieler versteigert. Vielen Dank an alle Fans, die mitgeboten haben und die großzügige Siegerin der Auktion! Der Betrag wird der Obdachlosenhilfe „Engel in den Straßen“ zugutekommen.

 

Aber auch in der zweiten Halbzeit kamen noch einige Punkte aufs Scoreboard und unsere Devils blieben ihrer Linie treu. Ein weiterer Highlight-Pass von Paul Petersen über 75 Yards auf Wide Receiver André Eichmann läutete das dritte Quarter ein. Es folgten ein 1-Yard Run von Marius Fiedler in die Endzone, ein 10-Yard Run zum Touchdown von André Eichmann und zwei gute PATs von Oliver Knoch, die sich auf dem Scoreboard verewigten. Im vierten Quarter ließen unsere Spieler etwas nach und die Norderstedt Mustange schafften es durch einen 1-Yard Touchdown-Pass von David Haas auf Lars v. Hagel und dem PAT durch Gerard-Michel Beckmann zu scoren. Für unsere Teufel kamen keine weiteren Punkte hinzu. So blieb es bei einem Endstand von 60:07.

 

Unser Devils Supporters Club Devil Mania hat Kay Stange zum MVP gekürt, der für uns 184 Yards Raumgewinn erkämpfte (32 Lauf/ 120 Pass/ 32 Returns). Starke Leistungen auch von Jonas Möller, der kurz vor der Halbzeit den Pass der Mustangs abfing und 44 Yards returned. Die blaue Defense sackte den Quarterback der Mustangs sechs Mal und machte 15 Tackle of Loss. Das Team hat dennoch Arbeit vor sich. Vor allem die Strafen müssen abgestellt werden, um den Gegnern nicht unnötig Raum zu geben.

 

 

Am Ende des Tages waren alle Spieler neidisch auf Head Coach Peer Barkmann, der die traditionelle Siegerdusche abbekam.

Foto: News-Photo
Foto: News-Photo

Gelungener Saisonstart mit höchstem Ligasieg in der Vereinsgeschichte


Hamburg, 4. Mai 2016 – Unsere Herrenmannschaft siegt zum Saisonauftakt am 30. April gegen die Aufsteiger Heide Saints mit einem deutlichen 71:00 (20:0; 21:0; 10:0; 20:0).

So starten unsere Blue Devils mit dem höchsten Sieg der Vereinsgeschichte, der jemals in einem unserer Punktspiele erreicht wurde, in die Footballsaison 2016.

Unsere Teufel dominierten dabei die Partie von Beginn an und ließen den Saints keine Chance. Sowohl auf Seiten der Offense, als auch der Defense wurden vier Quarter über effektiver Football gespielt - ohne nachzulassen. In der Offense waren Lauf- und Passspiel sehr ausgeglichen, was sich auch bei den Touchdowns widerspiegelt. Vier Pässe warf Quarterback Paul Petersen zum Touchdown. Sechs weitere Touchdowns erzielten die Devils durch Laufspielzüge und punkteten zusätzlich mit einem Field Goal.

Trotz typischem Hamburger Schmuddelwetter war teuflisch gute Stimmung – es kamen circa 200 Fans zusammen, um uns anzufeuern und zu unterstützen.

Head Coach Peer Barkmann ist im Hinblick auf die kommenden Spiele zuversichtlich und hat sich und seinem Team ein klares Ziel gesetzt: Den Aufstieg in die Oberliga.

Das nächste Heimspiel der Herrenmannschaft findet am 07. Mai gegen die Norderstedt Mustangs statt. Kickoff ist um 15 Uhr am Kroonhorst (Kroonhorst 117, 22549 Hamburg).

Die neuen Rookie Trikots
Die neuen Rookie Trikots

Der Teufel trägt neue Trikots

 

Hamburg, 2. Mai 2016 – Am vergangenen Wochenende nahmen unsere Rookie Devils als erstes Team des Vereins ihre neuen Jerseys entgegen. Teamware-Experte Alno-Tex wird nach und nach alle Mannschaften unseres Vereins mit den Trikots im neuen Design ausrüsten.

 

Beim ersten Saisonspiel der Blue Devils Herrenmannschaft am 30. April 2016 nahmen Teamleiter Kay Roperz und einige Rookie-Spieler den Heimtrikotsatz im neuen, jüngeren Design entgegen. Der aktuelle Partner Alno-Tex stattet das Team mit 70 Jerseys im Sublimationsdruck aus. Pünktlich zum Saisonstart am 14. Mai gegen die Lübeck Cougars wird das ganze Team erstmals im neuen Look auflaufen und mit ihren neuen Trikots für künftige sportliche Herausforderungen bestens ausgerüstet sein.

 

Das sind für uns die ersten eigenfinanzierten Trikots seit mehr als 10 Jahren. Wir sind weiterhin auf der Suche nach Partnern und Sponsoren, die sich auf den brandneuen Jerseys verewigen und die Teams unterstützen wollen.

 

Mit Alno-Tex haben wir einen kompetenten, regionalen Partner in den Bereichen Merchandising und Sportswear gefunden, der jetzt im American Football Bereich Fußfassen möchte und uns eine unkomplizierte, flexible Nachlieferung garantiert.

 

Zusätzlich arbeiten wir an der Idee, dass das neue Design demnächst auch als Fan-Shirt in gleicher Qualität erhältlich sein soll. 

Förderkreis Stammtisch

 

 

Der Förderkreis des HBD e.V. veranstaltet auch in dieser Off Season wieder seinen berühmten Stammtisch. Der Förderkreis würde sich freuen, wenn viele Fans und Freunde der Devils, besonders auch der Jugendteams, zu diesem lockeren Beisammensein kämen. Es werden auch Gäste aus den Teams und dem Vorstand eingeladen um Neues aus dem Verein oder den Abteilungen zu berichten.

Veranstaltungsort ist wieder die Vereinsgaststätte von Paloma am Brucknerstr. 24 in 22303 HH-Barmbek.

 

FanShop

HBD
HBD

Partner 2016

Finde uns auf Facebook

Mitgliedschaften in Verbänden